Autoreninterview – Salome Fuchs

Hallo ihr Lieben 🙂

Heute geht es weiter mit der #himmlischenAutorenzeit, eine Aktion von Janas Lesehimmel und mir.

Der heutige Tag dreht sich voll und ganz um Salome Fuchs und ihr Buch Nimmerlands Fluch. 🙂 Bei mir gibt es heute das Autoreninterview, somit findet ihr bei Jana eine Buchvorstellung bzw. Rezension.

 


 

Salome Fuchs

1. Erzähl uns etwas über dich (wie alt bist du? Woher kommst du? Hobbies etc)

Hallo zusammen, ich bin die Salome und 30 Jahre alt.Ich lebe in der schönsten Stadt Deutschlands in einer Mensch-Hunde WG.

Mein Alltag bestimmt zum größtenteils meine Hündin. Mit ihr bin ich oft in der Natur unterwegs und mache den Wald unsicher.Da ist ein Arbeiten von zu Hause aus schon sehr vorteilhaft.Je nach Auftragslage übersetze ich Texte in leichter Sprache.

Ich bin ein totaler Serienjunky und liebe es Abende damit zu verbringen. Zu meinem absoluten Liebling Serien gehören Buffy, Angel, Supernatural und Dexter.

Ich liebe es, gute Bücher zu lesen, und mich in fremde Welten zu beamen. Gerade habe ich das Spielebuch für mich entdeckt und liebe den Nervenkitzel der mich überkommt aus Angst vor dem sterben im Buch.

Aktuell schreibe ich an einen Nächsten Nimmerland Buch. Geplant war es eigentlich nicht, aber Fay und Co haben anders entschieden. So ist das halt mit eigenwilligen Protagonisten.

Was tut man nicht alles, um seine „Babys“ zufriedenzustellen 🙂 .

2.Wie bist du zum Schreiben gekommen und wie kam dir die Idee zu Nimmerlands Fluch?

Puh das ist eine gute Frage.
Ich gehe ja offen mit meiner früheren Schwäche um.

Da ich erst als Erwachsene die Möglichkeit hatte schreiben zu lernen, gestaltete sich vieles schwierig. So musste ich erst ganz viel lernen um etwas zu Papier zu bringen. Ich musste meine Schwäche überwinden, mich von Vorurteilen lösen und habe mich weitergebildet.Es ist immer noch ein schwieriges Thema für mich. Zwar kann ich nun lesen und schreiben, aber gerade manche Leser werden bei Rezensionen sehr unfreundlich.

Eine Leserin war enttäuscht von Nimmerland, ihrer Meinung nach habe ich alles dem original geklaut. So dass sie geschrieben hat, das ich besser mein Leben lang Analphabetin geblieben wäre. Das ist schon hart und verletzend. Manche finden meinen Schreibstiel nicht gut werden nicht warm damit und schieben dies dann auf meine früheren Schwäche. Natürlich sind die Geschmäcker verschieden, aber verletzend  zu werden, finde ich alles andere als gut, egal um wem es geht.

Naja aber ich bin abgewichen.

Also Nimmerland entstand aus einer kleinen Idee heraus. Alles fing mit der Prophezeiung an, die es sich eines Tages in meinen Kopf gemütlich gemacht hat.Kombiniert habe ich diese mit meiner Angst vor Peter Pan. Schon als Kind habe ich diese Figur gehasst. Hatte Angst vor ihm und fand ihn einfach nur gruselig.

Ich hatte das Bedürfnis Peter Pan ein ganz neues Gesicht zu geben. Geformt aus Alpträumen, Boshaftigkeit und ganz neuen Wesen ist dann Nimmerland entstanden.Beim Schreiben habe ich bemerkt, wie sehr es mir liegt brutal zu schreiben, es macht mir Freude und geht mir leicht von der Hand.Irgendwann musste ich meinen Plot über Bord werfen, da sowieso jeder gemacht hat was er oder sie wollte.

3.Wer ist deine Lieblingsfigur aus deinem Buch?

Ganz klar Miranda. Ich bewundere diese Frau, ihre Stärke und die Einfühlsamkeit der Meerfrau.Sie ist eine gute Seele und hat es echt drauf. Gerade bin ich dabei ihre Geschichte für alle lesbar zu machen. Zwischendurch musste ich sehr schlucken und bin beim recherchieren auf abgrundtief böse Tatsachen gestoßen. Menschen können schon grausam sein.

4.Hast du irgendwelche Rituale beim Schreiben?

Ich muss am Computer schreiben. Am liebsten mit Kopfhörern, da mich das klappern der Tastatur wahnsinnig macht. Eine Kerze und perfekt ist meine Schreibzeit.

5.Würdest du gerne mit einem deiner Figuren tauschen?

Nein, nicht auf Dauer. Aber gegen Urlaub im Nimmerland hab ich nichts einzuwenden. 😉

6.Wie bist du zum Drachenmondverlag gekommen?

Puh… lass mich mal überlegen. Ich kannte den Drachenmondverlag schon, als er noch ganz klein war. Als ich dann Astrid auf der Leipziger Buchmesse kennengelernt habe, stand für mich fest, dass dieser Verlag meine Autorenheimat werden soll.

So habe ich dann mein Exposé eingereicht. In dieser Zeit habe ich wirklich Blut und Wasser geschwitzt.Zum Schluss musste ich mich sogar zwischen zwei Verlagen entscheiden.

7.Hast du ein Idol, was das Schreiben angeht?

Ganz ehrlich nein. Mir tut es nicht gut mich mit anderen zu vergleichen bzw. der Versuch des Nacheiferns endet immer in ein Gefühlschaos. Ich bin ich und habe meine ganz eigene Schreibbiografie, auf die ich sehr stolz bin.
Natürlich wäre so ein Weltbestseller wie Harry Potter ein Traum. Und manchmal tut Träumen auch ganz gut.

8. Welche Schauspieler würdest du für eine Verfilmung wählen?

Uiii lass mich mal nachdenken.

Also:

  • – Hook: Jonny Depp
  • Fay: Conchita Campbell
  • Peter Pan: Mark Sheppard  (Er ist einfach ein begnadeter Bösewicht.)
  • Miranda: Amy Acker
  • Tahllula: Lily Tomli
  • Gloria: Samantha Smith
  • Nahuel: Puh hier fällt mir niemand ein. Habt ihr eine Idee?

Soooo… das war es dann erstmal von Salome.

Ich hoffe euch hat das kleine Interview gefallen.

Liebe Grüße eure Bianca 

 

 

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.