Autoreninterview – Maja Köllinger

Hallo ihr Lieben 🙂

Heute geht es weiter mit der #himmlischenAutorenzeit, eine Aktion von Janas Lesehimmel und mir.

Diesmal möchten wir euch Maja Köllinger und ihr Buch Madness vorstellen. Bei mir findet ihr das Autoreninterview und somit findet ihr bei Jana die Buchvorstellung bzw. Rezension. 🙂


Bianca mit Maja Köllinger auf der Phantastika vor dem Drachenmondverlagsstand

1.Erzähl mal etwas über dich.( Alter, Hobbys…)

Hallo ihr Lieben! 

Mein Name ist Maja Köllinger, ich komme aus einem kleinen, idyllischen Dorf in NRW und bin 19 Jahre alt. Nachdem ich 2016 mein Abitur abgeschlossen habe, habe ich begonnen Deutsch und Kunst auf Lehramt zu studieren.

In meiner Freizeit schreibe ich an fantastischen Geschichten und zeichne Illustrationen.  😀

2. Wie bist du zum schreiben gekommen und wie bist du auf die Idee zu Madness gekommen ?

Ich schreibe schon… Eigentlich schon immer. 😉

Bereits in der Grundschule habe ich an verrückten Kurzgeschichten gefeilt. Mein erstes Buch habe ich in der siebten Klasse angefangen zu schreiben, es hatte über 200 handschriftliche Seiten und handelte über Elfen und Feen.

Die Idee zu „Madness“ kam mir ganz spontan. Ich stand vor meinem Bücherregal und habe meine kleine „Alice im Wunderland“ Sammlung angestarrt, während ich mir dachte: „Wie würde wohl mein eigenes Wunderland aussehen?“ Plötzlich schwirrte ein metallisches Glühwürmchen mit Flügeln aus Glas und dem Hinterteil einer Glühbirne durch meine Gedanken. Das war der Startschuss für die Entstehung meines Steampunk – Wunderlands.

3. Wer ist deine Lieblingsfigur in Madness ?

Uhh das ist eine schwere Frage! 😉

Ich würde vermutlich Grinser wählen. Er hat einen verrückten, sarkastischen Humor, der in gewissem Maße meinem eigenen entspricht. Und ich liebe Katzen (das beste Argument überhaupt).

Das Buch Madness mit Goodies und Poster.

4. Hast du Rituale beim Schreiben?

Oh jaaa! Ich brauche meine Rituale, um in die Geschichte reinzufinden. Besonders wichtig sind dabei:

1. Ruhe: Niemand sollte mich unterbrechen können, da ich sonst aus meinem Schreibfluss gerissen werde. Deshalb schließe ich aus Prinzip immer meine Tür.  😛

2. Essen und Trinken: Verpflegung muss immer bereit stehen, damit ich zwischendurch danach greifen kann! Wenn ich im Flow bin, stehe ich garantiert nicht auf. Selbst nicht, wenn der Magen knurrt.

3. Musik: Ich liebe und brauche Musik, um mich in die Stimmung meiner Geschichte einzufinden. Besonders geeignet sind dafür instrumentale Lieder und epische Songs, zB von der Band „Two Steps from Hell“. Ich erstelle zudem immer eine Playlist zu jedem neuen Projekt, welche die Stimmung und Atmosphäre meiner Geschichte widerspiegelt.

5. Wie bist du zum Drachenmondverlag gekommen?

Den Drachenmond Verlag habe ich, wie viele andere Leser auch, durch die Autorin Julia Adrian und ihre „Dreizehnte Fee“ kennengelernt. Die liebevolle Gestaltung der Bücher hat mich von Anfang an begeistert und so hat sich der Verlag zu meinem absoluten Liebling gemausert. Als ich die Zusage für „Madness“ erhielt, habe ich einfach nur geschrien und geweint vor Freude. 

6. Würdest du gerne mit einem deiner Protagonisten tauschen?

Unbedingt! Ich würde gerne wie Alice durch das Wunderland streifen und die einzigartigen Seiten dieser besonderen Welt entdecken.  🙂

7. Hast du ein Idol, was das Schreiben angeht?

Ja, das habe ich allerdings. Sogar mehrere.

Zuallererst ist definitiv Cornelia Funke zu nennen. Ihr Buch „Tintenherz“ war das erste Buch, das mir wirklich im Gedächtnis geblieben ist. Die Tintenwelt war vor meinem geistigen Auge so wahnsinnig präsent, dass ich mir oft beim Lesen gedacht habe: „Das möchte ich auch können! Ich will auch so schreiben, dass meine Leser in andere Welten abtauchen können.“ 

Ein weiteres Vorbild ist die berühmte Julie Kagawa. Ihre „Iron Fey“ Reihe hat mich vor Jahren so verzaubert, dass sie mich zu meinem ersten Buch inspiriert hat.

Und zuguterletzt ist noch die wundervolle Mona Kasten zu nennen. Ich habe sie bereits kurz persönlich treffen dürfen auf der FBM 2016 und ich bewundere, wie ehrgeizig und zielorientiert sie arbeitet, ohne ihre Bodenständgikeit einzubüßen. Dafür bewundere ich sie zutiefst!

8. Welche Schauspieler würdest du für deine Protagonisten wählen?

Diese Frage ist für mich sehr einfach, da ich mir oft Schauspieler als Vorbild für Personen aussuche. 😉

Alice wäre in meinen Augen perfekt durch die einzigartige Amanda Seyfried besetzt. Elric, der Hutmacher, würde von Devon Bostick gespielt werden und die rote Königin natürlich von der legendären Charlize Theron. 😀


Danke, liebe Maja für die tollen Antworten. 🙂 Wer jetzt gespannt auf das Buch ist, sollte mal schnell bei Jana vorbeischauen.

Liebe Grüße eure Bianca 

 

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.