Rezension – Die Rogodanischen Schriften

Rezension –  Die Rogodanischen Schriften

Ebook und Print, Die Rogodanischen Schriften

Hallo ihr Lieben 🙂

Heute habe ich euch eine Rezension zu einem High-Fantasy Debütroman mitgebracht. Es handelt sich um Die rogodanischen Schriften von Tim J. Radde.


Die rogodanischen Schriften – Dämmerung des Widerstandes

Autor: Tim J. Radde

Verlag: Selfpublisher

Seitenzahl: 414

Erscheinungsdatum: 30.10.2017

*Inhalt*

Der Kampf beginnt.

In der Hauptstadt Jerobina liegt ein junger Mann bewusstlos auf der Straße. Gerettet von einem magisch Begabten versucht er, seinen Lehrmeister aus den Fängen der königlichen Stadtwache zu retten. Durch ihre Befreiungsaktion rücken sie in den Fokus des Herrschers und einer geheimen Macht. Der Krieger Endrael wird so durch die Vergangenheit seiner ihm unbekannten Eltern und die Verbundenheit zu seinem Ausbilder in einen aufkommenden Krieg zwischen den loyalen Schergen des Königs und einem wachsenden Widerstand verwickelt. Die Freunde entdecken einen drohenden Schlagabtausch, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint … Endrael muss sich bewusst werden, ob er sich dem Kampf nach Gerechtigkeit widmen will oder den Pfad der Rache einschlägt.

*Cover*

Im ersten Moment hat mir das Cover jetzt nicht so richtig gefallen. Es hat mich aber auch nicht wirklich an einen High-Fantasy Roman erinnert, sonder eher an etwas historisches. Aber eigentlich ist das Cover auch gar nicht so schlecht, sonder einfach nur schlicht und schlicht heißt ja nicht immer schlecht. 😉 In einem dunklem Grün mit einem Pfeil und Bogen in der Mitte, lässt es auf ein kriegerischen Inhalt hoffen.

*Schreibstil*

Tim hat einen sehr flüssigen und spannenden Schreibstil. Es lässt sich leicht lesen und sorgt dadurch für einen anhaltenden Lesefluss. Leider finde ich die bildliche Darstellung mancher Dinge etwas mager und hätte mir teilweise einfach ausführlichere Beschreibungen gewünscht.

*Meinung*

In diesem Buch gibt es nicht nur einen Protagonisten sonder gleich mehrere, die man nach und nach kennenlernt. Die Geschichte spielt dann nämlich immer mit einem anderen Protagonisten, mal mit Pensa, Endrael, Vandrato oder auch Calansir. Jede Person spielt eine andere Rolle in der Geschichte, aber keine ist unwichtig für den Verlauf. Man erlebt die Geschichte als so eine Art Beobachter, der die Situation beobachtet und alles aufschreibt. So bemerkt man Dinge, die den Personen manchmal auch entgehen würden.

Pensa ist eine arme Frau, die auch keine Arbeit hat. Trotzdem versucht sie alles, um am Leben zu bleiben. Sie lebt in den Tag hinein und manchmal passiert auch mal was außergewöhnliches.Endrael ist ein starker und kampflustiger Krieger. Anfangs erfährt man von den Umständen seiner Geburt und auch wie er später seinen Meister findet und ihm auf die Nerven geht. Vandrato ist ein eher ängstlicher junger Mann, der seine Aufgabe als guter Freund jedoch nicht vernachlässigt. Calansir ist Endraels Meister, der eher streng wirkt. Trotzdem kann auch er liebenswürdig und freundlich sein.

Mit allen dieser Protagonisten erlebt man humorvolle, freudige oder auch gefährliche und spannende Szenen. Jeder erzählt seine eigene Geschichte, die am Ende eine große Geschichte ergibt. Durch Rückblicke und dem ständigen Wechsel der Protagonisten ist der Leser immer im Bilde, wo die Geschichte sich gerade befindet.

Das Buch war von Anfang an spannend und hat die Spannung auch bis zum Ende gehalten. Blutige Schlachten und auch eher freudige Szenen wechseln sich ab und sorgen so für eine tolle Stimmung. Doch irgendwie ist es für mich ein wenig durcheinander gewesen und die ständigen Perspektivenwechsel haben mich leicht verwirrt. Doch wenn man einmal drin ist, dann wird es richtig gut und macht Lust auf mehr.

Das Ende kam ziemlich überraschend, da ich es ausführlicher erwartet hatte. Es wirkte irgendwie so erzwungen, aber es macht auch gleichzeitig Lust auf den zweiten Band.

*Fazit*

Die rogodanischen Schriften “ Dämmerung des Widerstandes“ ist ein guter und gelungener Start in eine High- Fantasy Welt. Mit ein paar leichten Schwächen konnte mich das Buch trotzdem überzeugen und ich freue mich auf den zweiten Band der Trilogie.

Von mir gibt es 4 von 5 Wölkchen.

Liebe Grüße eure Bianca 

 

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.