Frankfurter Buchmesse 2017 – Mein Messetag

Frankfurter Buchmesse 2017 – Mein Messetag
Hallo ihr Lieben. 🙂

Wie ihr ja sicherlich mitbekommen habt, war ich am Samstag auf der Buchmesse und auf der Drachenacht.

Letztes Jahr hab ich den Drachenmondverlag zwar gekannt und auch gesehen, aber war nicht dort. Dieses Jahr hab ich fast meine gesamte Zeit dort verbracht.

Aber fangen wir mal ganz vorne an.

14.10.2017  6:30 Uhr : Der Wecker klingelt und ich will eigentlich gar nicht aufstehen… Aber was soll’s, ich möchte ja pünktlich bei Maja Köllinger sein.

14.10.2017 7:30 Uhr: Nachdem wir ca. 3 mal von der dritten Etage zum Auto und zurück gelaufen sind, weil wir immer wieder etwas vergessen hatten, konnten wir dann auch mal losfahren.

14.10.2017 10:30 Uhr: Der Shuttlebus hält an Halle 10. Ja, an Halle 10 und nicht an Halle 3. Dann noch mega Schlangen an der Einlasskontrolle :/

14.10.2017 10:50 Uhr: Wir haben Halle 3 erreicht. Es kann losgehen. 😀

_______________________

Neeeeee…. mein Bericht wird jetzt nicht so aufgezählt…. das hätte ab jetzt eh keinen Sinn mehr, es ging alles viel zu schnell vorbei.

Begonnen haben wir am Drachenmondverlag. Dort hatte Maja Köllinger um 10:45 Uhr Signierstunde. Grade noch rechtzeitig, haben auch wir es dorthin geschafft.

Da hab ich mir doch gleich mal Madness gekauft und auch ein Poster und Goodies mitgenommen.

Kurz darauf hab ich mich mit Sarah von Federdrache getroffen. Sarah hat mir eine Überraschung vom Sternensandverlag mitgebracht. Da ich leider so spät ankam, hab ich es nicht mehr zu Regina Meissner geschafft. Aber die liebe Sarah hat mir ein signiertes Exemplar von Schwanenfeuer mitgebracht 🙂

Dann wurde es lustig.Wir haben uns zwischen den Sternensand und dem Drachenmondverlagsstand aufgehalten. Dann spricht mich jemand an: “ Bist du in Stellas Bloggertem ? Ich auch. “ So mal kurz die Jay kennengelernt.

Dann standen wir da alle so zusammen und waren am quatschen. Kommt da eine junge Dame vorbei und fragt: “ Gibt es hier eine Bianca?“ und ich dann nur : “ Ja ich, aber ich weiß nicht ob ich die richtige bin ?!“ Ein Moment Stille… und dann … haben wir uns erkannt… Die liebe Tatjana von Janas Lesehimmel, hab ich sofort in mein Herz geschlossen 😀

Sie ist ein so offener und freundlicher Mensch, wir sind zusammen über die Messe gelaufen, als würden wir uns schon Jahre kennen. 🙂

 

Um 13.45 Uhr haben wir uns dann mit den anderen Vorablesern von Helena Gäßler getroffen, um sie zu überraschen. Dort haben wir uns dann auch alle ein Poster und ein Goodieumschlag ergattert.

Das Buch hab ich mir später auf der Drachennacht gekauft.

Sarah Trimagie, Helena Gäßler, Nicoles Buchblog, Ich, Sarah Hanstein (Federdrache)

Um 14.30 Uhr hatte ich eigentlich vor, mir meine Chroniken von Cassandra Clare signieren zulassen. Da die Schlange, aber bereits eine Stunde vor der Signierstunde, mega lang war, hab ich es dann verworfen. Ich hab dann mit Tatjana weiter die Messe ausgekundschaftet. Dort haben wir Paul Maar gesehen, wie er grade das Sams signierte, haben mit Andreas Suchanek geplaudert und den Sternensandverlag besucht.

Natürlich waren wir auch bei vielen weitern Verlagen und Ständen. Doch leider verflog die Zeit sehr schnell und es war plötzlich 16 Uhr.

Die Signierstunde mit Stella A. Tack hatte bereits begonnen. Trotzdem konnte ich mir mein Götterblut Exemplar und auch eine Poster sichern. Auf der Drachennacht, gab es dann auch ein Foto mit Stella.

Die Messe war für uns danach fast vorbei. Wir sind noch ein wenig durch die Messe geschlendert und sind danach ins Hotel gefahren.

Kurz darauf ging es dann zur Drachennacht.

Die Drachennacht war sehr gut besucht und auch ein einzigartiges Erlebnis.

Jede Menge Autoren und Fans auf einem Haufen und trotzdem eine Familiäre Atmosphäre. 🙂

Astrid hat zu Beginn eine wunderschöne Rede gehalten. Daraufhin folgte der Poetry Slam von Teresa Sperling. Der Titel lautete : Was ich meinen Kindern niemals selber sagen würde. Und er war so wahr, so einzigartig, sooo… kaum in Worte zufassen.

Eine Lesung von Liane Mars aus „Bin Hexen“ und eine Lesung von Sarah Adler aus „Knochenjob “ folgten und waren wirklich fantastisch. Zur Zeit frage ich mich, wieso ich Knochenjob abgebrochen habe. Aber ich könnte es ja nochmals versuchen.

Die Zufallsgeschichten brachten uns dann immer wieder zum lachen und waren einfach nur super genial.

Im großen und ganzen, ein sehr gelungener Abend.

Hier hab ich mal ein paar Bilder für euch zusammengefasst.

 

[SlideDeck2 id=1386]

 

Liebe Grüße eure Bianca

 

 

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

3 Comments on “Frankfurter Buchmesse 2017 – Mein Messetag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.