Rezension – Das Bücherschloss

Rezension – Das Bücherschloss

Hallihallo ihr Lieben 🙂

Wir lesen doch alle gerne Bücher und wenn es dann ein Buch ist, indem es um Bücher geht, dann kann es doch nur gut werden, oder nicht? Wie mir Das Bücherschloss gefallen hat, dass erfahrt ihr jetzt.


Das Bücherschloss – Das Geheimnis der magischen Bibliothek

Autor: Barbara Rose

Verlag: Loewe Verlag

Seitenzahl: 160

*Inhalt*

Die Welt der Bücher ist in Gefahr

Becky kann ihr Glück kaum fassen: Gemeinsam mit ihrem Vater Professor Ignaz Librum und ihrem Streifenhörnchen Lotti wird sie ein Schloss bewohnen. Was für ein Traum! Dass es sich hier um kein gewöhnliches Schloss handelt, finden Becky und ihr neuer Freund Hugo bei ihrer ersten Erkundungstour heraus: Wie durch ein Wunder gelangen die beiden in ein geheimes Stockwerk mit einer riesigen Bibliothek. Hier warten drei magische Wesen seit Jahren auf eine ganz besondere Person. Eine Person, die Kontakt zur Bücherwelt aufnehmen und sie auf diese Weise vor dem Vergessen bewahren kann …

*Cover*

Das Cover ist wirklich hübsch und lässt die Augen von kleinen Leseratten strahlen. Es zeigt ein Mädchen, das in einem Buch liest und dieses Buch scheint irgendwie magisch. Insgesamt ist es ein wirklicher Blickfang und gefällt mir wirklich gut.

*Schreibstil & Innengestaltung*

Das Buch wird für Kinder ab 8 Jahren empfohlen und genau dazu passt auch der Schreibstil. Einfache und leichte Sätze, die sich leicht lesen lassen. Keine komplizierten Gebilde, die den Lesefluss stören könnten. Die bildliche Beschreibung lädt zum Träumen ein und wird zusätzlich von den tollen Illustrationen unterstützt. Mehrere Seiten sind mit farbigen Illustrationen gefüllt, die sich super in das Geschehen der Geschichte einfügen.

*Meinung*

Becky zieht mit ihrem Vater um, denn dieser hat einen neuen Job. Doch sie ziehen nicht in irgendein neues Zuhause, sie ziehen in ein wirkliches Schloss. Ist das nicht der Traum von jedem kleinen Mädchen? Doch Becky merkt schon am Anfang, dass irgendwas komisch ist. Nur was, dass kann sie nicht sagen. Also sucht sie sich mit ihrem Streifenhörnchen Lotti eins der vielen Zimmer aus und möchte erstmal ankommen. Doch dies ist nicht von langer Dauer, denn am nächsten Tag möchte sie mit ihrem neuen Freund Hugo das Schloss erkunden.

Gemeinsam entdecken sie einen Bibliothek voller Bücher. Doch es sind keine normalen Bücher, irgendwie sind sie magisch und irgendwie sind sie auch in Gefahr. Drei magische Wesen weihen die beiden Freunde in das Geheimnis der Bücher ein und gemeinsam müssen sie die Bücher retten.


Becky und Hugo sind zwei wirklich herzliche Protagonisten. Sie sind so wie Kinder sein müssen – neugierig und naiv. Sie tun verbotene Dinge und entdecken so das Geheimnis des Schlosses. Doch sie dürfen keinem Erwachsenen davon erzählen. Schaffen die beiden Freunde es die Bücher zu retten? Und was hat es mit der Magie auf sich?

*Fazit*

Das Bücherschloss – Das Geheimnis der magischen Bibliothek ist ein wirklich süßer und spannender Einstieg in ein Abenteuer voller Bücher. Ein schönes Buch für Zwischendurch, das kleine und große Leser begeistern kann und für schöne Lesestunden sorgt. Ein Mischung aus Worten und Bildern, die Kinderaugen strahlen lässt.

Von mir gibt es daher 5 von 5 Wölkchen

⛅⛅⛅⛅⛅

Liebe Grüße eure Bianca ⛅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.