Rezension – Eine Krone aus Herz und Asche

Rezension – Eine Krone aus Herz und Asche

Die Trilogie von Laura Labas mit dem Finale Eine Krone aus Herz und Asche

Hallo ihr Lieben 🙂

Ich durfte das Finale von Lauras Trilogie vorab lesen und hier folgt meine Rezension zu Eine Krone aus Herz und Asche.

*Diese Rezension könnte Spoiler enthalten, da es sich um das Finale der Trilogie handelt*


Eine Krone aus Herz und Asche

Autor: Laura Labas

Verlag: Drachenmondverlag

Seitenzahl: 446

*Inhalt*

»Wir werden nicht leben. Wir werden brennen und mit uns das gesamte Universum.«

Alison findet sich verletzt und gebrochen in einer anderen Welt wieder. Ein Kampf ums Überleben beginnt, in dem sich neue und alte Feinde gegen sie verbünden. Doch Gareths Verrat wiegt schwer und bringt sie dem Abgrund näher als jeder andere Schmerz. Sie weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann und wer ihr wahrlich zur Seite steht.

Die Umstände können nicht schlechter sein, als sie schließlich auf die Dämonengöttin trifft und mit ihr um ihr Leben feilschen muss. Ihre Zeit ist knapp, denn wenn sie nicht rechtzeitig einen Weg zurückfindet, ist die Erde dem Untergang geweiht.

*Cover*

Das Cover ist einfach wunderschön.  ? ? ? ?

Also mal ehrlich, von den drei Titeln dieser Trilogie sticht dieses am meisten heraus. Die ersten beiden sind in jeder Hinsicht eher düster gestaltet, doch dieses Cover strahlt trotz der Düsternis auch noch etwas freundliches aus. Auf dem Cover ist wie bereits auf dem ersten Band, Alison abgebildet. Alison strahlt im Gegensatz zu dem hellen Hintergrund weniger Freundlichkeit aus, sonder wirkt eher aggressiv. Eine perfekte Mischung aus allem.

*Schreibstil*

Lauras Schreibstil hat mich, wie in den vorherigen Büchern, bereits ab der ersten Seite in den Bann gezogen. Ihre bildliche Darstellung der Ereignisse und die detailgetreue Beschreibung der Dinge, lassen den Leser in die neue Welt und die Geschichte abtauchen. Durch all diese Aspekte geht auch nie die Spannung verloren, auch wenn eine Situation mal etwas ausführlicher beschrieben wird.

*Meinung*

Alison, Colin, Cleo und Noah gelangen durch ein Tor in eine fremde Dämonenwelt. Von den Kämpfen auf der Erde verletzt und gebrochen müssen sie nun auch in der neuen Welt um ihr Überleben kämpfen.

Durch einen „Zufall“ treffen sie auf die Hamnea, eine Rasse von Dämonen, die sie noch nicht kennen. Diese führen sie in ihr Lager und liefern Alison und Colin an die Dämonenhexe Morrigan aus. Diese möchte herausfinden wer sie und ihren Geliebten vor langer Zeit getötet hat und möchte Rache nehmen, dafür benötigt sie jedoch Alys und Collins Hilfe.

Durch einen eher glücklichen Zufall gelangt auch Gareth in die Dämonenwelt und gemeinsam schaffen sie es von dort zu fliehen. Doch in der Menschenwelt ist nichts mehr so wie es war.

„Verlass mich nicht“, flüsterte ich an Gartens Hals und rückte näher an ihn heran, bis ich teilweise auf seinem Schoß saß. Seine Arme schlossen sich sofort um mich, als hätte er nur darauf gewartet. „Das habe ich nicht vor, Als. Wieso denkst du das?“

In der Menschenwelt müssen sie dann gegen die alten Feinde wie Billings kämpfen. Doch jetzt haben sie nicht nur Dorians Dämonen und Jäger an der Seite, sondern auch die Rebellen haben sich ihnen angeschlossen.

Schaffen sie es Billings Pläne zu durchkreuzen und die Menschen zu retten ?


Die Geschichte wird aus den verschiedensten Perspektiven erzählt, so weiss man immer was in welcher Welt passiert auch wenn Als sich grade in der andern aufhält. Man lernt die Gefühle der andern Personen kennen und lernt auch diese lieben.

Aly mag ich ja schon seit dem ersten Teil, mittlerweile hab ich mich auch in Gareth verliebt. Auch die andern Jäger und Dämon sind mir mit der Zeit immer weiter ans Herz gewachsen und ich konnte mich richtig in deren Situationen reinfinden. Ob im Kampf gegen den Feind oder während der Liebesszenen.  ?

Normalerweise mag ich so viel Liebeszeugs ja nicht, aber hier gehört es einfach rein. Anfangs hat es mich schon ein wenig genervt, aber um Aly wirklich ganz zu verstehen und deren Handeln nachzuvollziehen, muss man auch diese Seite ihrer Gefühlswelt kennenlernen.

Die Geschichte um Aly, Gareth und die Krone wird nie langweilig. Teilweise kommt ein wenig Ruhe in die Geschehnisse, aber dies hält auch nicht lange an, dann wird man wieder in die knallharte Welt einer Dämonjägerin katapultiert.

Auch die im Buch vorhandenen Illustrationen lassen den Leser in Morrigans oder Alys Welt abtauchen.

*Fazit*

Ich liebe diese Finale. Ich hätte mir kein besseres Finale wünschen können. 

Laura hat es ein weiters Mal geschafft mich den Alltag vergessen zulassen und an Alys Seite gegen die Feinde zu kämpfen. Eine emotionale, spannende und düstere Geschichte die eindeutig gelesen werden muss und das gilt für die gesamte Trilogie.

Obwohl mich der zweite Teil nicht zu 100% überzeugen konnte, ging es mir bei diesem Band wieder ganz anders. Ich hab mich in dieses Buch verliebt und finde es sehr schade, dass es jetzt zu Ende ist.

Also von mir gibt es 5 von 5 Wölkchen und eine klare Leseempfehlung.

Liebe Grüße eure Bianca 

Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.