Rezension – Gemma “ Sei glücklich oder stirb“

Rezension – Gemma “ Sei glücklich oder stirb“

Hallihallo ihr Lieben 🙂

Im Frühjahr 2021 ist „Gemma – Sei glücklich oder stirb“ im Arena Verlag erschienen. Ob mir die Geschichte um Gemma gefallen hat, dass erfahrt ihr jetzt.


Gemma – Sei glücklich oder stirb

Autor: Charlotte Richter

Verlag: Arena Verlag

Seitenzahl: 464

Erscheinungsdatum: 29.04.2021

*Inhalt*

Glück ist Leben. Glück ist Macht. Glück ist alles. Ohne Glück bist du tot.

Die sechzehnjährige Gemma lebt in einer Welt, in der Glück lebensnotwendig ist. Jedem, der nicht glücklich ist, droht nach wenigen Stunden der Tod. Nach ihrer Aufnahmeprüfung in der Akademie, in der junge Menschen lernen, positive Gefühle künstlich zu erzeugen, hat Gemma nur ein Ziel: Sie muss ihren Vater heilen, bevor dessen Glückspegel noch weiter sinkt und er vor Kummer sterben wird.

Doch hier, inmitten all der dauerlächelnden Menschen, zieht es Gemma ausgerechnet zu Keno. Er ist ein Grenzgänger und will sich dem Glückszwang entziehen. Er liebt die Existenz am Limit, wandelt zwischen Glück und Trauer, Leben und Tod. Entschlossen versucht Gemma, am Glück festzuhalten – doch ihre Überzeugung bröckelt immer weiter. An Kenos Seite lernt Gemma, was wahre Gefühle bedeuten … und was die Menschen aufgeben, wenn sie das Glück über alles stellen.

*Cover*

Das Cover von Gemma gefällt mir echt gut. Es ist sehr farbenfroh und trotzdem nicht zu bunt. Es strahlt und leuchtet vor sich hin. Ich mag das Gesamtbild des Covers, auch wenn mir die Person nicht so gut gefällt.

*Schreibstil*

Ich habe mich mit Charlottes Schreibstil sehr wohl gefühlt. Es war einfach und flüssig zu lesen. Ihr bildlicher Schreibstil lässt nicht nur die Protagonisten träumen, sondern lädt auch den Leser dazu ein. Trotzdem konnte ich mit den Charakteren nicht warm werden.

*Meinung*

In Novamyne muss man glücklich sein oder man stirbt. Um den Glückspegel zu kontrollieren, tragen die Bürger eine Art Amulett. Dieses ändert die Farbe und warnt somit vor dem Tod, denn wer nicht glücklich ist muss sterben. Der Glanz herrscht über die Menschen, denn dieser sorgt für den Tod der Unglücklichen. Gemma wohnt mitten in dieser Gesellschaft und tut alles dafür glücklich zu sein und sie hat ein Geheimnis…

Doch Gemmas Welt wird auf den Kopf gestellt, als das Glück ihres Vaters schwankt. Nur mit einem Platz an der Akademie kann sie ihren Vater zurück ins Glück holen und somit wagt sie diesen Weg zur Akademie. Dort wird sie mit den anderen Studenten lernen, wie man positive Gefühle künstlich erzeugt und Menschen somit vor dem Tod bewahrt.

Doch der Schein trügt, was Gemma lernen muss, als sie auf Keno trifft. Keno ist ein Grenzgänger und liebt das Leben zwischen Glück und Trauer, Leben und Tod. Er setzt sein Glück für Gefühle aufs Spiel, denn diese sind seiner Meinung nach das wirklich wichtige. Gemma fängt an zu zweifeln und weiss nicht mehr was richtig ist.  Als Gemma hinter ein Geheimnis der Akademie kommt, stellt es ihr ganzes Weltbild auf den Kopf. Welcher Weg ist denn nun der richtige?


Gemma ist eine willensstarke Protagonistin, die ihre Ziele verfolgt und sich da nicht aufhalten lässt. Trotzdem bin ich nie wirklich warm mit Gemma geworden. Es herrschte immer eine art Distanz zu der Protagonistin. Auch Keno ist kein wirklich tiefgründiger Protagonist. Auch bei ihm herrschte eine dauerhafte Distanz. Die Personen wirkten alle so kühl und weit entfernt.

Die Grundidee von „Gemma – Sei glücklich oder stirb“ hat mich sehr neugierig gemacht und somit habe ich mich sehr auf das Buch gefreut. Leider konnten meine Erwartungen nicht erfüllt werden, denn irgendwann hat mich das Ganze einfach nur noch genervt. Es ging ständig um das Selbe und ich hatte das Gefühl mich auf der Stelle zu bewegen. Irgendwie ging es nicht wirklich vorwärts. Auch Spannung hat sich für mich nicht wirklich aufgebaut, sodass es mir schwer fiel mich an der Geschichte zu halten. Der Anfang hat mir gut gefallen, aber umso länger ich mit Gemma unterwegs war, umso weniger Lust hatte ich zum Weiterlesen.

*Fazit*

Eine gute Idee, an deren Umsetzung es leider gescheitert ist. Unterkühlte Charaktere und eine nicht wirklich spannende Geschichte konnten mich hier nicht begeistern. Leider konnte Gemma meine Erwartungen nicht erfüllen.

Von mir gibt es daher 3 von 5 Wölkchen

⛅⛅⛅

Liebe Grüße eure Bianca ⛅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.