Rezension – Illyria „Das Erwachen“

Illyria

Hallo ihr Lieben 🙂

In den letzten Tagen habe ich mich das erste Mal an das Genre Horror – Fantasy gewagt. Der liebe Daniel Leitner hat mich gefragt, ob ich sein Illyria rezensieren würde und da der Klappentext mir sehr gut gefallen hat, habe ich natürlich zugesagt.

Also hier kommt meine Rezension zu Illyria. 🙂


Illyria – Das Erwachen

Autor: Daniel Leitner

Verlag: Selfpublisher

Seitenzahl: 264

 

*Klappentext*

Vertraust du deinem Verstand? Kannst du zwischen Traum und Realität unterscheiden? Madeline ist ein ganz normaler Teenager, mit der Ausnahme, dass sie noch nie in ihrem Leben geträumt hat. An einem Mittwoch folgt ein schauderhaftes Ereignis dem nächsten. Sie wird von einer mysteriösen Frau beschattet und sieht Menschen, die niemand sonst sehen kann. Während Madeline allmählich glaubt, ihren Verstand zu verlieren, muss ihr Bruder Jackson feststellen, dass ihre Erzählungen keine Spinnereien sind. Gemeinsam entdecken sie ein dunkles Geheimnis, das alles auf den Kopf stellt und sie zweifeln lässt, ob das Leben, das sie führen, real ist. „Das Erwachen“ ist der erste Teil der „Illyria“-Buchreihe. Lass dich mit auf eine Reise durch die Welt der Träume und der Finsternis nehmen.

*Cover*

Das Cover finde ich ziemlich schlicht. Es ist in sehr dunklen Tönen gehalten. Auf dem Cover is ein Zeichen abgebildet, dass ich aber erstmal nirgendwo zuordnen kann.

*Schreibstil*

Bevor ich diesem Rezensionsexemplar zugestimmt habe, habe ich mir andere Rezensionen durchgelesen. Manchmal hab ich gelesen, dass Daniel einen gewöhnungsbedürftigen Schreibstil hätte.

Dem kann ich auf jeden Fall nicht zustimmen. Ich mag Daniels Schreibstil. Er ist leicht zu lesen und meiner Meinung nach ach sehr bildlich gestaltet.

*Meinung*

Madeline und Jackson sind eigentlich zwei ganz normale Kinder. Doch beide konnten nie träumen bzw. sich an ihre Träume erinnern. Doch eines Tages kann Madeline sich an ihre Träume erinnern. Sie denkt sich aber nicht großartig etwas dabei, bis sich die Ereignisse überschlagen.

Madeline sieht Menschen die zu ihr sprechen, die sonst niemand sieht. Ihre beste Freundin erklärt sie für verrückt. Auch sie selbst hält sich für verrückt… Doch warum sollte sie plötzlich durchdrehen ?

Als sie in einer Zeitschleife gefangen ist und ihre Tage sich dauernd wiederholen, zweifelt sie weiter an ihrem Verstand. Doch als auch ihr Bruder Jackson mit den selben Problem zu ihr kommt, stellen sie fest, dass doch irgendetwas Wahres an der Sache sein muss.

Die Ereignisse überschlagen sich und ein Kampf um Leben und Tod beginnt.

Ein Kampf um Leben und Tod.

Ein Kampf um Wahrheit und Lüge.

Ein Kampf gegen das Böse.


Die Geschichte ist aus mehreren Perspektive geschrieben. So begleiten wir mehrere Protagonisten und nicht immer nur Madeline. Wir erfahren was grade mit z.B. Jackson passiert, während Madeline in der Klemme steckt.

Ich fand die unterschiedlichen Sichtweisen anfangs etwas verwirrend. Nachdem ich mich dran gewöhnt hatte, fand ich es sogar ziemlich gut. So hat man Dinge erfahren, die in anderen Büchern einfach so nach hinten runter fallen. Auch Nebencharaktere hatten so die Chance ihre Geschichte zu erzählen. 🙂

Die Einleitung in die Geschichte war sehr kurz. Also das erste spannende Ereignis kam schon nach wenigen Seiten und man wird sofort in die Geschehnisse rein katapultiert. Es entsteht eigentlich keine Langeweile, weil alles Schlag auf Schlag passiert. Die Spannung wird sehr früh aufgebaut und zieht sich bis fast zum Ende durch.

In der Mitte hatte ich ein kleines Loch. Da der Start so gelungen war, fand ich es zeitweise etwas trocken… doch das war nur von kurzer Dauern, denn dann ging es richtig los. Wie die Ruhe vor dem Sturm. Ab dem Moment konnte ich das Buch auch nicht mehr weglegen.

*Fazit*

Mir hat der Auftakt zur Illyria Reihe sehr gut gefallen. Ich kam gut mit der Geschichte und auch mit den Protagonisten klar. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und  4 von 5 Wölkchen

 

Liebe Grüße eure Bianca 

Getagged mit: , , , ,
2 Kommentare zu “Rezension – Illyria „Das Erwachen“
  1. MOONIE sagt:

    Oh hört sich gut an. So ein bisschen sci-fi auch oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.