Rezension – Magisterium „Die silberne Maske“

Magisterium

Hallo ihr Lieben 🙂

Schon vor einiger Zeit habe ich mit der Magisterium-Reihe von Cassandra Clare und Holly Black begonnen. Der vierte Teil stand dann jetzt doch was länger im Regal, als beabsichtigt. Doch nun hab ich ihn aus dem Regal befreit und hier folgt meine Rezension.

*Das es eine Fortsetzung ist, könnte die Rezension Spoiler zu den vorherigen Teilen enthalten*


Magisterium – Die silberne Maske

Autor: Cassandra Clare & Holly Black

Verlag: one

Seitenzahl: 256

Erscheinungsdatum: 26.01.2018

*Inhalt*

Callum und Tamara haben einen schrecklichen Verlust erlitten. Sie wissen zwar endlich, wer im Magisterium ihr Gegenspieler ist. Aber sie können sich nicht sicher sein, wer sich im Kampf auf ihre Seite schlagen wird. Während sich die Kräfte des Bösen weiter im Hintergrund sammeln, gerät Callum immer stärker in eine Zwickmühle. Da er das Erbe des Feindes des Todes in sich trägt, könnte er dessen dunkle Gabe nutzen und für sich und seine Freunde geliebte Menschen vom Tod zurück ins Leben holen. Doch welchen Preis muss er zahlen, wenn er sich wirklich mit dem Bösen einlässt?

*Cover*

Magisch, mystisch, wunderschön… diese drei Worte sind die ersten, die mir einfallen, wenn ich an dieses Cover denke. Alle Cover der Magisterium-Reihe sind schwarz, aber nicht nur schwarz, denn jeder Band hat noch eine ander Farbe. In dieser Farbe leuchtet die Schrift und auch der Buchschnitt. 🙂 Die Schrift ist in metallic gehalten und leicht dem Leser somit förmlich an. Ein richtiger Blickfang im Regal.

*Schreibstil*

Der Misch aus Cassandras und Hollys Schreibstilen ist einfach nur wundervollen. Beide harmonieren perfekt miteinander, Sodas man auch nicht merkt, wer was geschrieben hat. Mit lebhaften Szenen, lassen die Autorinnen den Lesern die Möglichkeit des Kopfkinos offen. Der spannende und detailreiche Schreibstil lässt die Geschichte magisch und geheimnisvoll wirken.

*Meinung*

Callum oder doch Constantin Madden ?! Ein Zauberschüler oder der Feind des Todes ?!

Callum und Tamara haben beim letzten Kampf ihren besten Freund Aaron verloren. Doch irgendwie wird Callum für seinen Tod verantwortlich gemacht und sitzt daher im Panoptikum, einem Gefängnis für Magier. Da Call die Seele von Constantin Madden besitzt, halten ihn alle für böse und geben ihm die Schuld an allem. Nur seine beste Freundin Tamara glaubt dies nicht und versucht seinen Namen rein zu waschen.

Doch wählt sie dafür den richtigen Weg ?!

Eigentlich war ihr Plan ein ganz anderer, doch sie wurde verraten und somit wurden sie vom Feind gefangen genommen. Dieser besitzt immer noch die stärkste Waffe der Magierwelt und kann ihnen dadurch sehr gefährlich werden.

Master Josef will, dass Call zum Feind des Todes wird und einen Toten wieder zum Leben erweckt. Wenn er es nicht schafft, könnte es sein Leben kosten.

Aber welche Pläne verfolgen Call und seine Freunde ?!

Werden sie es schaffen dem Feind zu entkommen ?!


Call und auch Tamara sind auch in diesem Teil zwei sehr ausdrucksstarke Protagonisten. Jasper hingegen wirkt auch diesmal wieder ziemlich nervend und teilweise störend, aber auch er hat seinen Platz in der Geschichte.

Obwohl ich den dritten Teil vor knapp einem Jahr gelesen habe, konnte ich super wieder in die Geschichte reinfinden. Es wird nicht lange gefackelt und schon steckt man wieder im totalen Chaos. Man erlebt an der Seite von Call die Gefahren des Gefängnis und auch seine Gefühls und Gedankenwelt, während er an sich selbst zweifelt.

Manche Entscheidungen scheinen anfangs nicht ganz klar, doch am Ende ergibt alles Sinn. Call und Tamara sind mit jeder Geschichte gewachsen und haben sich weiterentwickelt. Sie sind nicht mehr die Kinder, die zur Schule gehen, sonder sie sind verantwortlich für das Leben vieler.

Auch wenn dieser Teil mir gut gefallen hat, finde ich ihn am schwächsten von der gesamten Reihe. Manche Szenen tröpfeln langsam vor sich hin, während andere nur so vor Spannung zu sprotzen. Trotz der teilweise ruhigeren Stellen war es mal wieder ein wundervolles Lesevergnügen.

*Fazit*

Neben den Chroniken der Unterwelt gehören diese Bücher zu meinen Lieblingen. Mit magischen und mystischen Szenen zaubern die beiden Autorinnen eine wundervolle Welt, die den Leser gefangen nimmt. Auch wenn dieser Teil nicht ganz so stark war, wie die drei davor, hat er mir sehr gut gefallen und mir schön Lesestunden beschert.

Von mir gibt es daher 5 von 5 Wölkchen.

⛅⛅⛅⛅⛅

Liebe Grüße eure Bianca ⛅

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.