Rezension – Die Chroniken von Mistle End 2

Rezension – Die Chroniken von Mistle End 2

Hallihallo ihr Lieben 🙂

Nachdem mich „Die Chroniken von Mistle End – Der Greif erwacht“ so begeistern konnte, war direkt klar, dass auch der zweite Teil einziehen muss. Wie dieser mir gefallen hat, dass erfahrt ihr jetzt.

*Diese Rezension könnte Spoiler enthalten, wenn man Band 1 noch nicht gelesen hat*


Die  Chroniken von Mistle End – Die Jagd beginnt

Verlag: Thienemann-Esslinger

Autor: Benedict Mirow

Seitenzahl: 416

Erscheinungstag: 24.05.2021

*Inhalt*

Die Bewohner von Mistle End feiern das Ende des Winters. Funkelnde Flirrenden schmücken das Dorf, Stände mit wundersamen Dingen laden zum Entdecken ein und der Auftritt des magischen Zirkus ist der Höhepunkt der fröhlichen Tage. Doch genau da kommt es zu einem heimtückischen Angriff: Ein Dieb hat das Buch der verschollenen Pfade gestohlen. Gerät es in die falschen Hände, droht Mistle End große Gefahr! Haben die Dornhexen oder Crutch, der dunkle Druide, etwas damit zu tun? Um das Buch zurückzuholen, reisen Cedric und seine Freunde Emily und Elliot heimlich nach London. Aber in der großen Stadt sind Gestaltenwandler und Hexen nicht willkommen, denn hier haben Vampire ihr unheimliches Königreich errichtet. Und sie dulden keine Eindringlinge. Ein e atemlose Verfolgungsjagd beginnt…

*Cover*

Wie auch schon beim ersten Teil gibt es hier nicht einfach nur ein Cover. Das Buch verzaubert sowohl mit als auch ohne Schutzumschlag und macht sich somit wirklich gut im Bücherregal. Außerdem passt es auch perfekt zum ersten Teil der Reihe und zusammen sehen sie wirklich toll aus.

*Schreibstil*

Auch diesmal konnte Benedict Mirow mich mit seinem Schreibstil entführen und nach Mistle End schicken. Mit seinem spannenden und bildlichen Schreibstil lädt er die Leser zum Verweilen ein und entführt sie in eine magische Welt. Einfache und gut leserliche Sätze machen es dann einfach perfekt.

*Meinung*

Cedric hat sich mittlerweile gut in Mistle End eingelebt und verbringt sehr viel Zeit mit seinen Freunden. Gemeinsam gehen sie auch auf das Fest und zum magischen Zirkus, wo dann alles aus den Fugen gerät. Durch einen heimtückischen Angriff bricht völliges Chaos aus und keiner weiss es aufzuhalten. Cedric, für den seine Druidenkräfte noch ziemlich neu sind, weiss nichts mit sich anzufangen. Doch dann sollte er doch über sich hinaus wachsen. Doch die Gefahr ist größer als anfangs vermutet.

Gemeinsam mit seinen Freunden Emily und Elliot macht er sich verbotenerweise auf den Weg nach London, denn eigentlich ist ja nichts schlimmes an London, da hat er ja mal gewohnt. Doch alles kommt anders als erwartet und plötzlich ist nicht mehr nur das Dorf in Gefahr. Denn in London wartet ein wesentlich größerer Feind auf die drei, als sie jemals erwartet hätten.

Wird Cedric endlich seine Druidenkräfte entdecken? Können die drei Freunde Mistle End vor dem Untergang bewahren?


Der zweite Band schließt direkt an den ersten an und man ist direkt wieder in Mistle End angekommen. Die drei Freunde wachsen im Laufe der Geschichte an den Herausforderungen und es ist wirklich toll die Entwicklung mitzuerleben. Die Charaktere sind alle wirklich gut gelungen und ziemlich lebhaft, was das Lesen zu einem wahren Abenteuer werden lässt. Alle sind auf ihre eigene Art liebenswert.

Ohne langes Hin und Her wird man direkt ins Geschehen geschmissen und da startet dann auch direkt das neue Abenteuer. Es gibt auch ein paar ruhigere Szenen, so wie „Die Ruhe vor dem Sturm“. Insgesamt eine perfekte Mischung aus Spannung, Abenteuer, Gefühle und Magie. Ich habe jede einzelne Seite von Mistle End genoßen und das Buch somit direkt in zwei Tagen durch gelesen.

Muss ich jetzt auch was negatives sagen, damit das hier glaubwürdig ist? Ne, oder? Denn hier hab ich nichts dran auszusetzen, außer „Wo bleibt Band 3?“ 😀

*Fazit*

Mit „Die Chroniken von Mistle End – Die Jagd beginnt“ hat Benedict Mirow eine wirklich spannende und magische Fortsetzung geschaffen. Das Buch macht auf jeden Fall Lust auf mehr und somit freue ich mich schon sehr auf den dritten Teil. Das Abenteuer von Cedric und seinen Freunden kann ich hier nur wärmstens empfehlen. Auch wenn es ein Kinderbuch ist, kommen auch erwachsene Leser hier nicht zu kurz.

Von mir gibt es daher 5 von 5 Wölkchen

⛅ ⛅ ⛅ ⛅ ⛅

Liebe Grüße eure Bianca ⛅

 

*Meine Rezension zum ersten Band findet ihr übrigens hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.