Rezension – Die Ring-Chroniken „berufen“

Rezension – Die Ring-Chroniken „berufen“

Hallo ihr Lieben 🙂

Auch diesmal durfte ich den neuen Teil der Ring-Chroniken vorablesen. Mit „berufen“ hat Erin ein wirklich spannendes und unerwartetes Finale gezaubert. Wie es mir ingesamt gefallen hat, dass erfahrt ihr jetzt.

*Da es sich um eine Fortsetzung handelt, kann diese Rezension Spoiler gegenüber der vorherigen teile beinhalten.*


Die Ring-Chroniken „berufen“

Autor: Erin Lenaris

Verlag: Tagträumer Verlag

Seitenzahl: 330

Erscheinungsdatum: 12.06.2020

*Inhalt*

Frieden hat seinen Preis.
Bist du bereit, ihn zu zahlen?

Brutal wie nie zuvor schlagen die Machthaber von Polaris die Rebellion in der Rauring-Wüste nieder.Die inhaftierte Emony versuchen sie mit allen Mitteln zu brechen, doch Sarks Gegner sind zahlreicher als vermutet. Emony kann entkommen und entdeckt zusammen mit Kohen eine fremde Gesellschaft, die dem Wassermangel auf faszinierende Weise trotzt.Als ihre alte Welt auf die neue prallt, liegt der Schlüssel zur Zukunft in ihren Händen. Emony und Kohen stehen vor einer schweren Entscheidung…

*Cover*

Wundervoll! Genau wie das Cover des zweiten Bandes, strahlt dieses einfach nur so vor sich hin. Diesmal in grün, was perfekt zu dem blau und dem gelb der beiden ersten Bände passt. Der Ring im Hintergrund, der eine unergründete Welt einrahmt. Im Vordergrund Emony, die sich auf dem Weg dorthin befindet. 🙂 Diese Cover passt nicht nur perfekt zu den anderen, sondern auch perfekt zur Geschichte.

*Schreibstil*

Auch hier konnte Erin mich mit ihrem Schreibstil völlig begeistern und in ihren Bann ziehen. Sie verleiht der Geschichte damit etwas einzigartiges und hält den Leser in der Geschichte gefangen. Mit Hilfe von bildlichen Beschreibungen weckt sie das Kopfkino bei den Lesern und lässt uns ganz in der neuen Welt verschwinden.

*Meinung*

Nach dem echt miesen Cliffhänger von Band 2, geht es in „berufen“ direkt rasant weiter. Emony wurde bei ihrer Flucht aus dem Sark-Imperium gefangen genommen und nun von Tarmo gefoltert. Dieser möchte wissen, wo sich Emonys Rebellenfreunde aufhalten, denn er will sie alle tot sehen. Emony und ihr Freunde haben auf dem Jubiläums Fest einiges durcheinander gebracht und die Herrschaft der Sarks untergraben.Und die Sarks wollen Rache…

Doch Emony und ihre Freunde lassen sich nicht unterkriegen, denn ihnen gelingt die Flucht aus Polaris. Doch nicht ohne Hilfe, ihre unbekannten Retter haben noch so einige Überraschungen auf Lager.

Diese Männer haben ihr Leben gegeben, um mich und meine Freunde vor dem Tod zu bewahren. So dankbar ich unseren Rettern bin, so rätselhaft erscheinen sie mir. Warum opfern sie so viel für uns?

Als die Freunde bei ihren Rettern ankommen staunen sie nicht schlecht, denn hier ist einfach alles anders als im Rauring oder auch im Regenring. Langsam lernen sie die Menschen dort kennen und lieben. Gemeinsam wollen sie den Frieden auf der Welt waren und Sark stürzen. Doch wird es ihnen gelingen? Und welchen Preis müssen sie für den Frieden zahlen?


Von Buch zu Buch merkt man wie Emony, Kohen und Felix an ihren Aufgaben wachsen, aber teilweise auch zerbrechen. Sie versuchen stark zu sein, aber zeigen auch Schwäche, was sie immer wieder sympathisch macht. Emonys Zweifel an allem sind zwar irgendwie anstrengend, aber berechtigt, denn sie hat es schonmal erlebt und möchte eine Wiederholung verhindern. Auch wenn sie zeitweise auf taube Ohren stößt, hält sie immer an ihren Überzeugungen fest und dass liebe ich an Emony. Sie hat einfach schon zu viel verloren, um noch mehr zu verlieren und daher ist quasi jede Handlung nachvollziehbar. Auch Kohen und Felix sind weiterhin sehr sympathische und authentische Protagonisten. Jeder hat eine andere Aufgabe in dieser Geschichte und erfüllt diese mit Herzblut.

Hier in Band drei spielen Chamäleons eine große Rolle und dass finde ich wirklich genial. Warum normale Haustiere, wenn man auch Chamäleons nehmen kann? Die kleinen Schuppentiere haben sich auch sehr in mein Herz geschlichen.

Neben den uns bekannten Charakteren treffen wir hier auch auf einige Neue. Diese sind genauso wundervoll und authentisch geschaffen, dass man sie nur lieb haben oder hassen kann. Manche sind halt einfach weniger sympatisch. 😉 Auch die neue Umgebung wurde wundervoll bildlich beschrieben, sodass sich diese direkt in meinem Kopf aufgebaut hat. Erins Beschreibungen sind ziemlich klar und lassen trotzdem noch Einges an Fantasie zu.


Von der ersten Seite an war ich wieder gefangen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Spannung stieg mit jeder Seite und wenn man dachte, dass es ruhiger wird, dann passierte wieder etwas sehr unerwartetes. Auch die Liebe kommt hier diesmal nicht zu kurz, sondern trägt einen wichtigen Teil zu diesem grandiosen Finale bei. Die Ring-Chroniken enden zwar völlig anders als ich je erwartet habe, aber mit berufen hat Erin ein wirklich klasse Finale und somit Ende geschaffen.

*Fazit*

Anders als erwartet, aber einfach klasse. So richtig weiss ich auch gar nicht, was ich erwartet habe, aber irgendwie nicht das! Doch Erin konnte mich mit „berufen“ völlig in ihren Bann ziehen und mich mit dem Finale begeistern. Überraschende Wendungen und Entscheidungen lassen es nie langweilig werden und halten den Leser an der Geschichte. ❤️

Von mir gibt es eindeutig 5 von 5 Wölkchen

⛅⛅⛅⛅⛅

Liebe Grüße eure Bianca ⛅

Verwendete Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.