Rezension – Fire „Prinzessin der Shetoken“

Rezension – Fire „Prinzessin der Shetoken“

Hallo ihr Lieben 🙂

Vor Kurzem hat die liebe Jessica mich gefragt, ob ich Fire – Prinzessin der Shetoken lesen möchte. Nachdem mir der erste Teil echt gut gefallen hat, habe ich natürlich zugesagt. Nun habe ich Fire gelesen und hier kommt meine Meinung.

*Da es sich um eine Fortsetzung handelt, könnte diese Rezension Spoiler zum ersten Teil enthalten*


Fire – Prinzessin der Shetoken

Autor: Jessica Stephens

Verlag: Selfpublisher

Seitenzahl: 303

*Inhalt*

Fire hat es geschafft, sie ist entkommen, doch alles, was noch von ihrem alten Leben übrig ist, zerfällt langsam zu Staub. Zurück beim Stamm der Asharni, muss sie feststellen, dass ein geliebter Mensch zu den Ahnen aufgestiegen ist und sie sieht dessen Tod als ihre Bürde. Doch sie hat nicht viel Zeit, zu trauern, denn in ihr brennt der Zorn der Rache und sie fordert das, was ihr aufgrund des Brandmals auf ihrem Rücken zusteht – den Thron der Shetoken.

*Cover*

Wie auch schon beim ersten Teil ist das Cover in eher düsteren Farben gehalten. Fire, die Protagonistin, sticht auch hier wieder aus dem Bild heraus, diesmal als Prinzessin. Das Zusammenspiel der dunklen Farben und gleichzeitig das strahlende Gold finde ich sehr cool und gelungen. Obwohl das Cover recht schlicht ist, gefällt es mir echt gut. 🙂

*Schreibstil*

Der Schreibstil ist leicht und unkompliziert zu lesen und verspricht ein wundervolles Leseerlebnis. Mit passend gewählten Worten zaubert Jessica den Leser die passenden Bilder in den Kopf und lässt richtige Spannung entstehen. Ich bin total begeistert von Jessicas Schreibstil.

*Meinung*

Nachdem Fire bei den Shetoken und ihrem Stiefvater gefangen war, hat sie die Flucht geschafft. Zurück bei ihrem eigentlich Stamm, den Asharni, erwartet sie dann eine traurige Nachricht. Sie war zwei Jahre fort und nun bricht ihre Welt endgültig zusammen. Doch mit Samuels Hilfe schafft sie es langsam wieder auf die Beine, denn sie muss stark sein. Sie hat ihrem Stiefvater Rache geschworen und daher will sie sich den Thron holen.

Während Fire und Samuel den Krieg planen, plagen Fire noch ganz andere Sachen. Um den Thron der Shetoken zu besteigen muss sie die Asharin verlassen, doch gleichzeitig fühlt sie sich in der Pflicht die Shetoken zu befreien. Eine Zwickmühle, die sie am Ende mehr als nur eine Entscheidung kostet.


Die Geschichte st teilweise aus Fires und teilweise aus Strikes Sicht geschrieben. Die Sichtwechsel werden mit den Kapitel angekündigt, somit weiss der Leser immer wer gerade dran ist und wo man sich befindet. 🙂 Fire ist eine sehr starke, aber mit der Zeit gebrochene Person. Die zwei Jahre bei den Shetoken haben mehr Spuren hinterlassen, als sie wahr haben wollte. Wem kann sie überhaupt noch vertrauen, wenn sogar ihre Mutter sie im Stich lässt?! Gemeinsam mit Strike oder auch Prinz Samuel versucht sie das Geschehe zu verarbeiten. Währenddessen lernen die beiden sich nicht nur besser kennen, sondern auch lieben.

Strike ist der Prinz der Asharni und hat somit eigentlich wichtigere Aufgaben, als sich um Fire zu kümmern. Doch egal wo er ist, seine Gedanken schweifen immer wieder zu Fire. Er hat sie schon einmal im Stich gelassen und möchte sie diesmal beschützen, auch wenn es seinen Tod bedeuten würde. Gegen den Willen seines Vaters steht er Fire bei, doch auch er riskiert mehr als nur seine Stellung als Prinz. Wird er Fire für immer verlieren?!

Die Protagonisten und auch alle anderen Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet und wirken in jeder Situation realistisch. Ob man als Leser ihr Verhalten jetzt versteht oder nicht, dass sei mal dahin gestellt, aber es passt einfach zu den Personen. Neben den super ausgearbeiteten Charakteren ist auch die gesamte Umgebung wirklich ein Traum. Die magischen Wesen und auch die anderen Stämme sind ziemlich gut beschrieben, so dass dem Leser genug Spielraum für Kopfkino bleibt.

Anfangs ist der Leser etwas in Fires Trauer und somit auch in ihrer Welt gefangen, doch schnell ändert sich alles und die Spannung steigt von Seite zu Seite an, später wollte ich das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Die Geschehnisse sind nicht vorhersehbar, sondern teilweise wirklich überraschend und trotzdem realistisch. Alles in dieser Gesichte passt wirklich gut zusammen. 🙂

*Fazit*

Mit Fire – Prinzessin der Shetoken hat Jessica einen wundervollen und gleichzeitig spannend Abschluss geschaffen. Die herzzerreißenden Szenen wechseln sich mit den spannenden ab und entführen den Leser somit in eine Welt voller Liebe und Aktion. Eine Gesichte der wirklich an nichts fehlt, da einfach alles da ist, was die Gesichte um Fire uns Strike braucht. ❤️❤️❤️

Ich bin total begeistert von Fire – Prinzessin der Shetoken und daher gibt es von ir 5 von 5 Wölkchen.

⛅⛅⛅⛅⛅

Liebe Grüße eure Bianca ⛅

Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.