Rezension – Collapse – Terra#3

Rezension – Collapse – Terra#3

Hallo ihr Lieben 🙂

Nachdem ich die ersten beiden Bänder der Terra Reihe verschlungen habe, war es ja schon klar, dass ich auch Collapse lesen werde. wie es mir gefallen hat, dass erfahrt ihr jetzt.

*Da es sich um eine Fortsetzung handelt, könnte diese Rezension Spoiler enthalten*


Collapse – Terra#3

Autor: Jennifer Alice Jager

Verlag: Arena Verlag

Seitenzahl: 280

Erscheinungsdatum: Januar 2020

*Inhalt*

Chaos regiert die Welt, Terras verheerende Naturkatastrophen haben Millionen von Menschen in den Tod geschickt und die Grenzen zwischen den einzelnen Existenzebenen aufgesprengt. Naturgeister und andere Wesen gelangen in die Menschenwelt und werden zu einer weiteren Bedrohung für die Überlebenden. In Tokio gibt es nur einen Menschen, der die Zerstörungswut der Erdmutter überlebt hat, doch Ayumi ist längst nicht sicher. Verfolgt von dämonischen Wesen, würde sie die zerstörte Stadt am liebsten verlassen. Doch sie muss ihre Angst überwinden und zusammen mit den Meliad versuchen, das Elekreen-Kraftwerk abzuschalten. Denn in einer Vision wird ihr klar, was Terra Mater vorhat. Nur Ayumi und die anderen Jugendlichen aus ihrer Vision, die genauso verzweifelt für die Menschheit kämpfen, können deren Untergang noch verhindern.

*Cover*

Wie auch bereits die anderen Cover reiht sich dieses perfekt in die Reihe ein. Ein weiteres Stück des wundervollen Coverpuzzle ist somit entstanden. Das von Terra Mater zerstörte Tokio mit Ayumi im Vordergrund ziert dieses wundervolle Cover. Die glänzende Schrift ist auch hier erneut ein Blickfang.

*Schreibstil*

Auch hier konnte Jennifer mich direkt mit ihrem Schreibstil gefangen nehmen. Ihre Art zu schreiben ist einfach fantastisch und lädt zum Kopfkino ein. Die wütende Naturgewalt wird so mega gut beschrieben, dass sie direkt im Kopf des Lesers entsteht.

*Meinung*

Wie auch schon in den ersten beiden Bücher erleben wir hier die Geschichte aus vier Perspektiven. Die Protagonisten  Addy, Younes, Liam und auch Ayumi entführen uns ihre Heimat oder das was mal ihre Heimat war.

Addy, Casimir, Carson und Jared wurden durch das Militär und Elekreen getrennt. Addy wurde gefangen genommen und muss sich Elekreen stellen. Doch wie nicht anders zu erwarten, glauben diese ihr kein Wort und sie muss um ihr Leben bangen. Doch soll das wirklich das Ende sein? Irgendwer muss Elekreen doch aufhalten können!?

Younes steht immer noch im dauerhaften Konflikt mit seinem neuen „Mitbewohner“. Er kann und möchte sich an das Wesen in seinem Körper nicht gewöhnen. Als Younes entdeckt welche Pläne der Naturgeist hat, weiss er, dass er das verhindern muss und lehnt sich gegen diesen auf. Sie lernen, dass sie gemeinsam stärker sind und versuchen zusammen an einem Strang zu ziehen. Können sie Elekreen aufhalten bevor Terra Mater es tut?

Ayumi ist eher schüchtern und fühlt sich ziemlich allein gelassen. Nur die Naturgeister begleiten sie. Diese jagen ihr aber eher Angst ein. Als Ayumi mit einem Lichtwesen in Kontakt kommt verändert sich alles und sie weiss was zutun ist. Schafft sie es, ihre Aufgabe rechtzeitig zu erfüllen?

Auch Liam steckt mitten im Kampf gegen Terra Mater, nur hat er keinen Naturgeist auf seiner Seite. Dieser arbeitet nämlich gegen ihn und Liam weiss, dass er diesen aufhalten muss, ansonsten gibt es bald kein Sydney mehr. Schafft Liam den Naturgeist aufzuhalten?


Wir waren es doch alle. Wir Menschen haben unseren Planeten behandelt, als gäbe es einen Ersatz dafür. Wir haben ihn zugrunde gerichtet und jetzt zahlen wir den Preis. Wenn jeder einzelne von uns etwas mehr auf die Umwelt geachtet hätte… (S. 94)

Mit Collapse hat Jennifer nicht einfach eine Fortsetzung geschaffen, sonder für mich den besten und spannendsten Teil. Von der ersten Seite war ich wieder völlig von der Geschichte gefangen und am liebsten hätte ich das Buch nie zur Seite gelegt. Mit wirklich unerwarteten Ereignissen macht sie die Geschichte einfach noch spannender und lässt es somit niemals langweilig werden, denn man kann nicht wissen wie es weitergeht. Mit jedem Kapitel entsteht ein neuer Cliffhanger, der dann vielleicht mit dem nächsten aufgelöst wird, aber auch nicht immer. Collapse lässt neue Fragen entstehen, beantwortet aber auch vorherige.

Actionreichen und spannend! Das sind die ersten beiden Worte die mir zu Collapse einfallen.

*Fazit*

Collapse ist eine wirklich spannende und actionreichen Fortsetzung und macht wirklich Lust auf das Finale. Die neue Endzeit-Reihe kann mich mehr begeistern, als ich je erwartet hätte und mit Collapse hat Jennifer den bis jetzt besten Teil geschaffen.

Von mir gibt es 5 von 5 Wölkchen

Liebe Grüße eure Bianca

 

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.