Rezension – Die Bücherwelt-Saga

Cover Bücherwelt - Saga

Hallo ihr Lieben 🙂

Vor etwas längerer Zeit wurde mir die Bücherwelt-Saga – Verliebt als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Mittlerweile habe ich es endlich geschafft es zu lesen und hier kommt meine Rezension.


Die Bücherweltsaga – Verliebt

Autor: Stefanie Straßburger

Verlag: Isegrim

Seitenzahl: 320

*Inhalt*

Wenn es dein Leben als Buch gäbe – würdest du es lesen?
Plötzlich ist da dieses Buch in Tildas Tasche. Alt und doch irgendwie neu. Ohne Titel oder Autor. Ihre Lebensgeschichte. Ehe sie sich versieht, entführt sie Titus, das Bücherwesen, in eine fantastische Welt, voller Magie und Zeitreisen. Und dann ist da auch noch die Liebe…

*Cover*

Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden, da ich dieses Cover einfach wundervoll finde. Der Hintergrund ist in Blautönen gehalten und zeigt Symbole aus verschiedenen Zeiten. Im Vordergrund stehen die Silhouette von einem zwei Personen, scheinbar ein Pärchen und diese sind mit Büchern ausgefüllt, was mich sofort angesprochen hat.

*Schreibstil*

Stefanies Schreibstil ist sehr einfach und leicht zu lesen. Leider fehlt mir die bildliche Darstellung und auch die Spannung, die durch den Schreibstil hervorgerufen werden könnte.

*Meinung*

Tilda ist ein ganz normales Mädchen und arbeitet in einer Agentur. Doch während eines wichtigen Termins in der Agentur passieren seltsame Dinge. Tilda fühlt sich nicht gut und dann taucht auch noch dieses seltsame Buch in ihrer Tasche auf. Sie weiss nicht was das für ein Buch ist und auch nicht wie es in ihre Tasche gekommen ist.

Zuhause, glaubt sie unter Warnvorstellungen zu leiden, doch dann scheint das Buch doch ihr Interesse zu wecken und sie versucht drin zu lesen. Schnell merkt sie, dass es sich nicht um ein normales Buch handelt. Als dann auch noch das Bücherwesen Titus auftaucht, scheint ihre Welt plötzlich komplett Kopf zustehen.

Von Titus erfährt sie von der Bücherwelt und den „Lebensbüchern“. Titus erklärt ihr, dass das seltsame Buch ihre Lebensgeschichte erzählt.

Doch dieses Buch bringt nicht nur eine tolle Zukunft mit sich und neue Freunde, sondern zieht auch die Feinde an.

Wem kann Tilda noch vertrauen?

Wird Tilda ihre wahre Liebe finden und dem Feind entkommen können ?


Tilda ist eine eigentlich selbstbewusste Protagonisten. Sie findet sich meiner Meinung nach, aber sehr schnell mit ihrem neuen Leben und den wunderlichen Dingen ab. Gleichzeitig ist sie sehr leichtsinnig und egoistisch. Ich konnte eigentlich während der gesamten Geschichte nie wirklich mit Tilda sympathisieren.

Die Geschichte bzw. die Idee zu der Geschichte gefällt mir ziemlich gut. Die Bücherwelt, die Bücher über das Leben und auch wie diese über das Leben entscheiden. Doch leider ist es meiner Meinung nach an der Umsetzung gescheitert. Die Geschichte und somit auch die Ereignisse plätschern so vor sich hin, aber einen wirklichen Spannungsbogen gibt es nicht. Dieser WOW- Effekt, der mich im Buch fesselt und das Kopfkino entstehen lässt, war für mich an keiner Stelle zubinden. :/

*Fazit*

Ich finde die Grundidee der Geschichte sehr gut und auch das Bücherwesen Titus habe ich in mein Herz geschlossen, aber die Umsetzung gefällt mir leider nicht so gut. Die Geschichte hätte wesentlich mehr Potenzial gehabt.

Daher gibt es von mir heute nur 3 von 5 Wölkchen

Liebe Grüße eure Bianca 

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.