Rezension – Light & Darkness

Rezension – Light & Darkness

Light & Darkness

Autor:Laura Kneidl

Seitenzahl: 394

Verlag: Carlsen Impress

INHALT :


Light ist ein Mensch und bekommt ein Wesen zugewiesen auf das sie aufpassen soll. Eigentlich sollte sie ein Wesen bekommen , was zu ihr passt und es hätte ebenfalls weiblich sein sollen. Doch im System gab es ein Fehler und sie bekam Dante einen Dämon zugewiesen.
Am Anfang gab es viele Probleme obwohl Light ihr bestes gegeben hat. Doch Dante ist der Sohn eines Verbrechers und dieser hat Angst um seine Geheimnisse.
Daher hat Light am Ende mehr damit zu tun ihr eigenes Leben zu retten als das von Dante .
Lights Eltern wollten die Delegation lösen aber Light und Dante verlieben sich in einander obwohl es gegen die Regeln ist. Aber am Ende siegt die Liebe.

 

MEINUNG:

Es ist eine wunderschöne Geschichte, die ich so noch nicht oft gefunden habe.
Das Buch hat mich von der ersten Seite an , in seinen Bann gezogen.
Ich konnte es kaum weglegen.
Laura Kneidl hat mit Light & Darkness eine wundervolle Geschichte erschaffen , die sich super für zwischendurch eignet.

Das Buch ist aus der Perspektive von Light geschrieben.
Der Schreibstil ist einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen.

Die Protagonistin ist ein Mensch und bleibt es auch bis zum Schluss. Das findet man ja heute eher selten in Fantasybüchern.

Die Beziehung zwischen Light und Dante ist so schön erzählt und auch spannungsreiche Stellen sind zur Genüge vorhanden.

 

FAZIT:

Ich liebe dieses kleine Buch.
Um für kurze Zeit dem Alltag zu entfliehen, ist es ideal.
Ich kann es nur weiterempfehlen .

Daher gibt es von mir 5 von 5 Wölkchen

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.