Rezension – Die wundersame Mission des Harry Crane

Die wundersame Mission des Harry Crane

Hallo ihr Lieben 🙂

Vor kurzem hab ich mein erstes Rezensionsexemplar von vorlesen.de erhalten. Es handelt sich hier um Die wundersame Mission des Harry Crane von Jon Cohen. Wie es mir gefallen hat und auch was mir nicht gefallen hat, erfahrt ihr jetzt.


Die wundersame Mission des Harry Crane

Autor: Jon Cohen

Verlag: Insel Verlag

Seitenzahl: 536

Erscheinungsdatum: 02.10. 2018

*Inhalt*

Seit Harry auf Bäume klettern kann, weiß er, wie man sicher durchs Leben kommt: Man muss sich nur gut festhalten.
Doch ein kleines Mädchen lehrt ihn eine noch viel wichtigere Lektion: Sie zeigt ihm, wie man loslässt.

Harry Crane braucht nicht viel zum Glücklichsein: seine Frau Beth und die sichere Geborgenheit von Bäumen und Wäldern. Als Beth völlig überraschend stirbt, steht er vor dem Nichts – und beschließt, in den tiefen Wäldern Pennsylvanias zu verschwinden. Dabei kommt ihm allerdings das Schicksal in die Quere, in Gestalt der zehnjährigen Oriana, die an die Magie der Märchen glaubt. Sie hat ihren Vater verloren, ist aber felsenfest davon überzeugt, dass er nicht tot, sondern nur verwandelt ist – und es liegt an ihr, den Zauber zu brechen. In Harry sieht sie den Schlüssel zur Lösung des Rätsels. Und Harry? Findet sich schneller, als ihm lieb ist, mittendrin in einer aberwitzigen Mission: Er soll Orianas Märchen wahr werden lassen …

*Cover*

Ich finde dieses Cover wirklich schön. Auf dem Bild kann man leider nicht erkennen, wie es glänzt. Das goldene Blatt steht wahrscheinlich für die Verbundenheit mit dem Wald, die hier im Buch sehr groß geschrieben wird. Dieses Cover benötigt nicht viel Drumherum, um wunderschön zu sein.

*Schreibstil*

Genauso wundersam wie die Geschichte, so wundersam finde ich auch den Schreibstil. Anfangs fand ich den Schreibstil nicht schlecht, doch so mehr ich gelesen habe, umso schwieriger fiel es mir auch mit dem Schreibstil klar zukommen.

*Meinung*

Die Geschichte besteht aus mehreren Handlungssträngen. Die beiden wichtigsten sind die von Harry Crane und Oriana, da sie die Protagonisten der Geschichte sind.

Fangen wir mal mit Harry an. Die Geschichte beginnt mit einer Trauerfeier, da Harry seine Frau und große Liebe Beth verloren hat. Daraufhin folgt ein Rückblick, zum Tod von Beth. Dieser ist auch sehr wichtig, damit man Harrys Gefühle und auch sein handeln verstehen kann. Schon von der ersten Seite an, ist die Geschichte füllt mit Trauer und geht einem sehr nahe.

Kurz darauf wird zu Oriana gewechselt, bzw. eher zu ihren Eltern. Ihre Mutter arbeitet im Krankenhaus und erfährt plötzlich, dass ihr Mann Dean tot sein soll. Sie kann es nicht wirklich glauben, da Dean ein gesunder und starker Mann war. Auch hier ist die Geschichte von Trauer gefüllt und man spürt es mit jeder Zeile.

Harry versinkt ziemlich in Selbstvorwürfe und da er einfach keinen Ausweg mehr findet, flüchtet er in den Wald. Durch schicksalshafte Ereignisse trifft er auf Oriana und ihre Mutter. Die Mutter von Oriana hat einfach null Verständnis für ihr Verhalten.

Harry und Oriana ist fest davon überzeugt, dass Harry das Märchen um den Tod ihrer Vaters lösen kann. Wird Harry es schaffen ?!


Oriana ist ein sehr aufgewecktes neunjähriges Mädchen. Sie liest gerne und glaubt an Märchen. Sie ist fest davon überzeugt, dass ihr Vater auch zu einem Märchen geworden ist. Genau diese Märchen soll Harry aufdecken. Er kennt sich im Wald aus und möchte seinem Leben entfliehen.

Ich hab mir ehrlich etwas ganz anderes unter dieser Geschichte vorgestellt. Sie ist geprägt von Trauer und Tod, von Verzweiflung und Mitleid. Ich habe eine märchenhaft schöne Geschichte erwartet, doch diese Geschichte ist zum größtenteils wirklich das Gegenteil. Der etwas seltsame Schreibstil passt zu dieser seltsamen Geschichte, hat es mir aber nicht besonders leicht gemacht, da ich nicht wirklich mit ihm warm geworden bin.

*Fazit*

Die gesamte Geschichte ist genauso wundersam wie der Schreibstil und der Titel. Doch leider konnte ich wirklich nicht damit warm werden. Ich habe eine andere Geschichte erwartet, aber die vorgefunden war dann einfach nicht meine.

Von mir gibt es 2 von 5 Wölkchen.

⛅⛅

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.